Dritte Herren bei Adler Frintrop 6

Nachdem Andre Weyerhorst und Christian Scheuer für heute abgesagt haben, durften wir heute gegen Frintrop mit Susanne und Ariane als Verstärkung antreten.

Dirk und ich (Sascha | amtierende Stadtmeister im Doppel) wurden als Doppel 1 eingesetzt, an Doppel 2 unsere Damen und das 3. Doppel bildeten Sebastian Neumann und Nicholas Hahn. Nach den Doppeln stand es 2:1 für uns, ratet mal, wer verloren hat, Richtig - die Stadtmeister

In den ersten Einzeln konnten lediglich Dirk Krumbein und Sebastian Neumann nicht punkten, somit hatten wir einen Zwischenstand von 6:3 für uns.

In der 2. Hälfte waren die Spiele wieder sehr ausgeglichen, allerdings konnten diesmal die Frintroper 4 Punkte holen.

Kurz erwähnen darf man einen zwischenzeitlichen Blackout des Autors. Nach 6:2 Führung im 1. Satz machte der Gegner 17 Punkte in Folge. Nach 0:8 ging der 2. Satz mit 11:2 deutlich verloren. So schnell wird nicht aufgegeben. Allerdings folgten beim Spielstand von 6:6 im 5. Satz wieder leichte Fehler

Zwischenstand 8:7

Jetzt waren die Stadtmeister nochmal gezwungen an die Platte gehen. Diesmal kamen die beiden besser in Schwung und konnten im 4. Satz nochmals alles zeigen. Die Topspins von Dirk, die aus jeder Lage kamen, sorgten in der Verlängerung für den Satz, das Spiel und den Gesamtsieg.

Gegen einen der stärksten Gegner der Liga konnte die 3. Mannschaft dank der Unterstützung unserer Damen 2 wichtige Punkte einfahren!

Gut Schlunz

Spielbericht Landesliga - 1. Herren bei TTSC Mülheim

Im Auftaktspiel der Saison 2017/18 traten wir in folgender Aufstellung an: Matthias, Philipp, Christian, Toni, Oli und Daniel R. Aufgrund des Wechsels von Chr. Entz mussten wir fast alle Doppel neu zusammensetzen, nur Matthias/Toni spielen weiter wie gehabt und steigen zum Doppel 1 auf. Das klappte auch direkt gewohnt gut, 3:0 für uns.

Als Doppel 2 nominierten wir Philipp/Daniel, die erwartungsgemäß gegen das Mülheimer Doppel 1 nicht viel entgegenzusetzen hatten, 0:3.
Damit die Doppel-Strategie als gelungen bezeichnet werden konnte, musste jetzt gegen die beiden höchstwahrscheinlich ältesten Spieler der Liga (77 u. 78 Jahre alt!!!) und deren Brettchen-Schläger gewonnen werden...dies gelang Chr./Oli mit größter Mühe, 3:2.

Philipp eröffnete die Einzel-Runde, hielt das gesamte Spiel richtig gut mit, verlor aber leider am Ende denkbar knapp mit 8:11 im 5. Satz. Matthias' Gegner kam gar nicht mit dessen Spieltstil zurecht, kam nur durch eine kurze unkonzentrierte Phase zu einem Satzgewinn, 3:1.

Toni merkte man seinen [dauerhaften ;)] Trainingsrückstand an, sein sehr sicher agierender Kontrahent hatte es deshalb nicht allzu schwer, 1:3. Christian hatte anschließend die Ehre, gegen einen ehemaligen Senioren-Weltmeister zu spielen. Trotz seines hohen Alters darf man diesen in keiner Phase unterschätzen...das tat Chr. zwar auch nicht, fand aber nie DAS Mittel, um ihn in Schach zu halten. Also gab es 5 Sätze, am Ende hatten wir mit 2:3 knapp das Nachsehen.

Daniel machte danach ein sehr gutes Spiel und verlor es am Ende nur deshalb 0:3, weil er dreimal einen Satz mit 2 Punkten Differenz abgab...das war eher das Resultat mangelnder Erfahrung, nicht mangelnder Qualität.

Oli schleppte anschließend seinen durch einen Lauf-Sturz geschundenen Körper an den Tisch, um gegen den anderen fast 80-jährigen Spieler die gesamte Distanz zu absolvieren...im 5. Satz spielte er dann aber wirklich stark, sodass der 3:2 Sieg verdient war.

Zwischenstand also 4-5, alles war noch drin.

Es ging gut weiter, denn das Duell der beiden Spitzenspieler war recht einseitig. Matthias spielte solide, nahm den starken Aufschlag aus dem Spiel seines Gegenübers, Fazit war ein 3:0.
Philipp hingegen konnte anders als in seinem ersten Spiel nicht dauerhaft Paroli bieten, sein starker VH-Topspin kam viel zu selten, auch hier deutlich, aber für den Gegner, 0:3. Dass es anschließend nicht mehr wirklich Christians Tag werden würde, kündigte sich schon im ersten Satz seiner zweiten Partie an, dieser ging nämlich zu null weg. In der Folge wurde es zwar besser und er kämpfte sich noch ins Spiel hinein, aber es war zu spät, auch hier stand am Ende eine 0:3 Niederlage.

Irgendwie sah es nicht so aus, als könnte Toni das Ruder noch einmal herum reißen, zu fehlerhaft auch er gegen das wahrscheinlich weit über 60 Jahre lang praktizierte Brettchen-Spiel auf der anderen Seite des Tisches. Trotzdem versuchte er alles u. begriff, dass er nur durch totale Offensive eine Chance haben würde. So ging es tatsächlich in den 5. Satz, wo er sich nach 4:8 Rückstand sensationell noch den Sieg holte.
Oli hätte anschließend unter normalen Umständen sicherlich eine Chance gehabt, sein Spiel zu gewinnen, aber dafür wären gute Aufschläge die notwendige Basis gewesen. Wegen seiner Handverletzung waren diese aber nicht wie gewohnt möglich, wodurch sein Gegenüber zu leicht ins Offensivspiel kam, leider 0:3.

Letzter Hoffnungsschimmer war also Daniel, der extrem gut begann und den ersten Satz sehr unglücklich und knapp verlor. In der Folge kippte die Partie aber leider immer mehr in Richtung des Mülheimers und zwei relativ klare Sätze folgten, 0:3.

Endstand: 6-9

Fazit: Ein Gegner auf Augenhöhe, deshalb etwas bitter, dass man mit leeren Händen nach Hause fahren musste. Insgesamt ist das Ergebnis aber gerecht, jeder Mülheimer konnte im Einzel punkten, bei uns nur drei Leute. Dafür waren die Doppel absolut in Ordnung und die Einstellung stimmte bei allen zu 100%...so sollte nächste Woche beim Tusem ein besseres Resultat zu erzielen sein.

©Greifo

Die neusten Beiträge

  • Jul
    08

    Sommer Sportscamp 2022

    Liebe Freunde des TTV DSJ Stoppenberg, unser Tischtennisverein wirkt mit bei der neuen Serie von Ferien Sportscamps. Im Sommer findet das erste Camp statt! In der fünften Ferienw...
  • Jun
    07

    Mehr Extra-Zeit ...

    ... für Bewegung! Bis zu den Sommerferien können sich weiterhin jeden Samstag Schüler bei uns zum TT-Workshop melden. Folgende Termine stehen noch zur Verfügung:  11.06.2022...
  • Mai
    10

    Neue Trainer ausgebildet

    Der Westdeutsche Tischtennisverband (WTTV) bildet regelmäßig neue Trainer aus, die Ausbildung beginnt mit der StarTTer-Ausbildung und kann über die Lizenzen C bis A fortgesetzt wer...
  • Apr
    04

    Bezirkspokalfinale der Pokalmaschinen

    03.04.2022 – Das Bezirkspokalfinale der 2. Kreisklassen Die Pokalmaschinen hatten mal wieder einen Favoriten zu Gast – diesmal die Sportskameraden vom ASV Tönisheide. Die Gäste...
  • Mär
    23

    Die Pokalmaschinen sind nicht zu bremsen

    Am 20.03.2022 war es soweit, das 2. Kreisklasse Bezirkspokal Halbfinale stand auf dem Terminplan. Sonntags 14.00 Uhr in eigener Halle (TH: Peter-Ustinov-Halle - für manche von uns...
  • Feb
    21

    Extra-Zeit für Bewegung ...

    ... Tischtennis Workshops für alle Schüler! Nachdem sich unser Verein inzwischen als Kooperationspartner für die Durchführung von Tischtennis-AGs an der Karlschule, an der Hövelsc...
  • Feb
    15

    Tischtennis macht Schule

    Gemeinsam mit dem Zukunft Bildungswerk geht der Tischtennis Kreis Essen einen Weg um Schülerinnen und Schüler für unseren Tischtennissport zu gewinnen. Das Zukunft Bildungswerk ist...
  • Feb
    15

    Die Pokalmaschinen starten durch

    Nachdem der WTTV die Saison für den Damen-/Herren- und Senioren-Betrieb abgebrochen hat, keimte bei der IV. Pokalmannschaft ein wenig Hoffnung auf, am 13.02.2022 das Viertelfinale ...
  • Sep
    18

    Einladung zur Mitgliederversammlung 2021

    Liebe Sportfreunde,aus organisatorischen gründen verschiebt sich die Mitgliederversammlung auf Mittwoch, den 27. Oktober 2021. Am 29. September ist damit ganz normal Training! Die...
  • Jun
    07

    Unsere Turnhallen sind wieder geöffnet

    Lieber Mitglieder, wir steigen schon ab morgen, 2. Juni, wieder in den Trainingsbetrieb ein. Die sinkenden Inzidenzzahlen und die schnelle Reaktion des Espo machen dies möglich. ...
  • Apr
    24

    WTTV Pokal Herren Bezirksliga

    Als diesjähriger Herren Bezirkspokalsieger haben wir uns für die Endrunde auf WTTV Ebene qualifiziert. Am kommenden Sonntag, 28.04. ist es soweit und Daniel Koch, Oliver Christelei...
  • Mär
    07

    Die TTV DSJ Stoppenberg trauert um Werner Schimmelpfennig

    Werner Schimmelpfennig ist vergangenen Mittwoch plötzlich und überraschend im Alter von 80 Jahren gestorben. Die TTV DSJ Stoppenberg verliert eines seiner Gründungsmitglieder. Wer...

Zufallsbeiträge aus den Tiefen der Menüs!

Auf unserer Website in den letzten Jahren mehr als 500 Beiträge verfasst worden, von denen etwa 400 erhalten sind. Sie bilden die Geschichte unseres Vereins und enthalten fast schon vergessene Spiele, Menschen und Anekdoten. Schaut mal, ob Ihr Euch noch an alles erinnern könnt!

  • Nov
    29
    2008
    TTV DSJ Stoppenbergverfasst vor 5000 Tagen

    Die Spielerinnen der ersten Damen (Hin- und Rückrunde)

    Position 1 Susanne Schimmelpfennig145004113 Bilanz 2008/2009 Bilanz 2007/2008 Position 2 Christel Reuschenbach145004301 Bilanz 2008/2009 Bilanz 2007/2008 Position 3 Ariane Derbin145004271 Bilanz 2008/2009 Bilanz 2007/2008 Position 4 Elke Koener145004272 Bilanz 2008/2009 Bilanz 2007/2008

Login